Thursday, March 27, 2014

Afro-Deutsche

Afro-Deutsche

Afrikaner, Afrikanerinnen und schwarze Deutsche mit Migrationshintergrund sind 0.7 Prozent der Bevölkerung Deutschlands; Deutschland hat annähernd 577.000 Afro-Deutsche. Die meisten Afro-Deutschen wohnen in den Städten ("Die Soziale Situation in Deutschland: Bevölkerung Mit Migrationshintergrund I"). Berlin hat 70.000 Afro-Deutschen (2 Prozent der Bevölkerung), dann haben Hamburg, Frankfurt, München und Dortmund die meisten ("Einwohnerregisterstatistik Berlin").
Zwei Organisationen für Afro-Deutsche sind die Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (“Home”) und die Schwarze Filmschaffende in Deutschland ("NEUE BILDER Schwarzer Filmschaffender in Deutschland").




Namhafte Afro-Deutsche sind Hans Massaquoi, Zeca Schall, Jessica Wahls, Carol Campbell, Chinedu Ede, Sabrina Mulrain, John Ehret, Karamba Diaby und Charles M. Huber. Hans Massaquoi ist ein erfolgreiche Schriftsteller; Zeca Schall, John Ehret, Karamba Diaby und Charles M. Huber sind Politiker und Politikerinnen (“Afrodeutsche”).



John Ehret ist der erste afro-deutsche Bürgermeister gewesen; Karamba Diaby und Charles M. Huber sind die ersten afro-deutschen Politiker und Politikerin in den Bundestag (“Afrodeutsche”).



Jessica Wahls ist eine beliebte Musikerin und ihre Band ist am erfolgreichsten für ein ‘Girlband’ (Beek). 



Carol Campbell ist Schauspielerin (“Carol Campbell”).



Chinedu Ede und Sabrina Mulrain sind ein Athlet und eine Athletin (“Afrodeutsche”).



May Ayim war eine Dichterin und Aktivistin (“May Ayim”); Günter Kaufmann war ein Schauspieler (“Günter Kaufmann”).


Quelle

"Afrodeutsche." Wikipedia. Wikimedia Foundation, 24 Mar. 2014. Web. 27 Mar. 2014. <http://de.wikipedia.org/wiki/Afrodeutsche>.
Beeck, Christiane. "Bettina Cramer Trifft Die Erfolgreichste Deutsche Girlband." Presseportal. N.p., 5 Apr. 2007. Web. 27 Mar. 2014. <http://www.presseportal.de/pm/6708/966608/sat_1>.
"Carol Campbell." IMDb. IMDb.com, n.d. Web. 27 Mar. 2014. <http://www.imdb.com/name/nm0132269/>.
"Die Soziale Situation in Deutschland: Bevölkerung Mit Migrationshintergrund I." Bundeszentrale Für Politische Bildung. N.p., 28 Nov. 2012. Web. 27 Mar. 2014. <http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/soziale-situation-in-deutschland/61646/migrationshintergrund-i>.
"Einwohnerregisterstatistik Berlin." Das Statistische Informationssystem. Berlin-Brandenburg, 31 Dec. 2013. Web. 27 Mar. 2014. <https%3A%2F%2Fwww.statistik-berlin-brandenburg.de%2Fstatis%2Flogin.do%3Fguest%3Dguest%26db%3DEWRBEE>.
"Günther Kaufmann." Wikipedia. Wikimedia Foundation, 22 Jan. 2014. Web. 1 Apr. 2014. <http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCnther_Kaufmann>.
"Home." Initiative Schwarze Menschen in Deutschland. Initiative Schwarze Menschen in Deutschland, n.d. Web. 27 Mar. 2014. <http://isdonline.de/>.
"May Ayim." Wikipedia. Wikimedia Foundation, 11 Mar. 2014. Web. 1 Apr. 2014. <http://de.wikipedia.org/wiki/May_Ayim>.

"NEUE BILDER Schwarzer Filmschaffender in Deutschland." © Internationale Filmfestspiele Berlin. Internationale Filmfestspiele Berlin, n.d. Web. 27 Mar. 2014. <http://www.berlinale.de/en/archiv/jahresarchive/2007/02_programm_2007/02_Filmdatenblatt_2007_20075118.php>.

Thursday, March 13, 2014

Meine Hobbys

Meine Hobbys


Ich habe viele Hobbys. Ich lese gern Bücher und Geschichten; ich male gern mit Aquarelle, Ölfarbe und Acrylfarbe. Ich höre gern Musik und “Wilkommen zur Night Vale” an; ich unterhalte mich mit meiner Familie. Ich schreibe Briefe zu meinen Großmüttern zwei mal pro Woche. Ich lackiere mir die Fingernägel und experimentiere mit ihnen--ich lackiere mir sie mit getupftes und gestreifte Mustern und Unterschiede zwischen den Fingerspitzen. Ich sehe viele Fernsehshows an; ich sehe gern Dexter, weil er mir Entspannung gib--der Vorkämpfer tötet Serienmörder, und das macht mir froh, das zu sehen. Ich schreibe gern Gedichte und Geschichten; ich lese gern über andere Dichter, Dichterinnen, Schriftsteller und Schriftstellerinnen. Wenn ich mehr Freizeit hätte, würde  ich meine Gedichte und Geschichten ausgestalten; wenn ich mehr Geld hätte, würde ich mehr Bücher kaufen und lesen.


Sunday, March 2, 2014

Meine Tägliche Routine

Meine Tägliche Routine



  • Um 7 Uhr jeden Tag wache ich mich auf.
  • Um 7 Uhr 3 jeden Tag putze ich mir die Zähne.
  • Um 7 Uhr 5 jeden Tag wasche ich mir das Gesicht.
  • Um 7 Uhr 6 jeden Tag trockne ich mir das Gesicht.
  • Um 7 Uhr 9 jeden Tag bürste ich mir die Haare.
  • Um 7 Uhr 15 jeden Tag ziehe ich mich an.
  • Um 7 Uhr 30 jeden Montag, Mittwoch und Freitag frühstücke in Glar oder in meinem Zimmer.
  • Um 8 Uhr bis 9 Uhr jeden Montag, Mittwoch und Freitag habe ich meinen Spanischkurs.
  • Um 8 Uhr bis 10 Uhr jeden Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag trinke ich Kaffee.
  • Um 9 Uhr 10 bis 10 Uhr 10 jeden Montag, Mittwoch und Freitag habe ich meinen Linearalgebrakurs.
  • Um 9 Uhr jeden Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag lese ich für meinen Literaturkurs.
  • Um 10 Uhr 20 bis 11 Uhr 20 jeden Montag, Mittwoch und Freitag habe ich meinen Nach-Kolonialismus Literaturkurs.
  • Um 10 Uhr 30 jeden Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag mache oder retuschiere ich meine Nägel.
  • Um 11 Uhr 40 jeden Tag esse ich Mittagsessen.
  • Um 12 Uhr 40 bis 2 Uhr 10 jeden Montag und Mittwoch habe ich meinen Deutschkurs.
  • Um 1 Uhr jeden Freitag höre ich zur “Welcome to Night Vale” an.
  • Um 1 Uhr bis 5 Uhr 30 jeden Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag mache ich Hausaufgaben.
  • Um 5 Uhr 30 jeden Tag esse ich Abendessen.
  • Um 7 Uhr bis 8 Uhr 30 jeden Tag mache ich Hausaufgaben.
  • Um 8 Uhr 30 bis 9 Uhr jeden Tag sehe ich fern, zum Beispiel Vikings oder Big Bang Theory oder Filme.
  • Um 9 Uhr jeden Tag dusche ich mich; jeden Tag dusche ich mir die Haare.
  • Um 9 Uhr 30 jeden Tag trockne ich mich ab und creme ich mich ein.

  • Um 9 Uhr 35 jeden Tag kämme ich mir die Haare.
  • Um 9 Uhr 40 jeden Tag mache und trinke ich Tee ohne Zucker.
  • Um 9 Uhr 40 jeden Tag nehme ich Vitamine.
  • Um 9 Uhr 45 jeden Tag schlafe ich ein.